-
-
-
 
-
 

Ausstattung

Zustand und Eigentümerverhältnisse

Auch umfassen

Fiat – Preisvergleich für gebrauchte Fiat

    Kurzübersicht

  • Der Fiat ist als Kombi, Coupé, Limousine, Fließheck, MPV und Cabrio erhältlich
  • Die beliebtesten Fiat-Modelle sind: 500, Bravo, Panda und Punto.
  • Konkurrenten in der gleichen Klasse des Fiats sind: Hyundai, Honda, Nissan, Saab, Mini.

Über Fiat

Als größter Autohersteller Italiens und neunt größter Europas ist die Marke Fiat nicht zu vernachlässigen, wenn Sie auf der Suche nach einem Gebrauchtwagen sind. Gegründet wurde Fiat im Jahr 1899 von einer Gruppe Investoren. Zunächst hat Fiat Motoren für Züge, Militärfahrzeuge und Flugzeuge produziert, bevor Sie Ihren Fokus auf die Automobilherstellung legten.

Mit seinen verschiedenen Modellen bietet Fiat viele Möglichkeiten. So eignet sich der Fiat Punto zum Beispiel als Anfängerauto, da er günstig zu versichern und sparsam im Verbrauch ist.

Lesen Sie mehr über Fiat

Alle Fiat-Modelle

Mehr über Fiat

Hintergrund

Fiat ist heute einer der einflussreichsten Marken in Europa: Zum italienischen Automobilhersteller gehören namhafte Marken wie Alfa Romeo, Abarth, Lancia, Maserati sowie Ferrari und seit 2011 ist Fiat auch an der amerikanischen Marke Chrysler beteiligt.

Eines der Gründungsmitglieder Fiats, Gianni Agnelli, gehörte zu der berühmten Familie Agnelli, die unter anderem auch Besitzer des Fußballclubs Juventus Turin ist und als eine der mächtigsten Familien Italiens gilt. Das inzwischen verstorbene Familienoberhaupt galt als reichster Mann Italiens.

Extrem vielseitig

Die verschiedenen Fiat-Modelle sind extrem vielseitig, sodass sie die unterschiedlichsten Bedürfnisse erfüllen: Suchen Sie ein gebrauchtes Auto, das Platz bietet, so eignet sich zum Beispiel der Fiat Panda. Der 5-Türer ist dank seiner höheren Karosserie familienfreundlich. Gleichzeitig ist er als relativ kleines Auto leicht zu manövrieren.

Suchen Sie eine modernere Variante, so ist der Fiat Bravo eine gute Alternative. Das Handling ist eher sportlich, so lässt sich der Wagen besser steuern als seine Konkurrenten und ist günstiger als vergleichbare Schrägheck-Modelle.

Motorisierungen

Wie bereits erwähnt, ist Fiat vor allem für seine kompakten und günstigen Stadtautos bekannt. Sie sind selten mit einer Motorgröße über 1,6-Liter erhältlich und deshalb günstig im Verbrauch und den laufenden Kosten. Die neueren Diesel-Modelle von Fiat sind mit sogenannten Multijet-Motoren ausgestattet, die das Fahrerlebnis noch komfortabler machen und deutlich geringere CO2-Emissionen haben. Suchen Sie eine noch umweltbewusstere Variante, ist ein Hybrid-Modell eine mögliche Alternative: Der Grande Punto, Multipla, Panda, Punto und Doblò sind als New Natural Power-Versionen erhältlich.

Wenn Sie den Kauf eines gebrauchten Fiat erwägen, sollten Sie besonderes auf das Fahrwerk und das Fahrgestell achten. Auch Rost ist speziell bei älteren Jahrgängen ein Faktor, der gründlich geprüft werden sollte, bevor sie einen Kaufvertrag unterzeichnen.